Dieses Weblog durchsuchen

Sonntag, 13. April 2008

Review: 570 Minuten AlphaReading - 11.4.2008 - Bonn

Das erste offene Ein-Tages-Seminar »AlphaReading« am 11. April 2008 in Bonn hat mit sehr unterschiedlichen Teilnehmern mit sehr unterschiedlichen Vorstellungen vom schnellen Lesen und mit sehr unterschiedlichen Zielsetzungen bei allen zu wichtigen Erfolgsgefühlen geführt. Es war klar, dass man sich zu Beginn eindenken musste. Dann aber ging es von Übung zu Übung konsequenter und schneller durch die Texte, besonders durch die mitgebrachten, also den eigenen Aufgaben entsprechenden. Wichtig war, dem ungewohnten Ablauf des Seminars zu folgen. In dem Ablauf - der Choreografie -, dem Setting und der »Stimmung« liegt das Geheimnis, auch komplexe Fähigkeiten schnell zu erlernen.
Ebenfalls sehr wichtig ist das »Danach«: alles fallen- und liegenlassen wäre der sichere Weg zum Vergessen. Also wurden die Teilnehmer aufgefordert, einige Wochen untereinander konstruktiven Kontakt zu halten und meine nachgeschobenen Übungen zeitnah durchzuziehen.
Das nächste Ein-Tages-Seminar »AlphaReading« findet am 7. November 2008 in Bonn statt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitte ich um sehr baldige Anmeldung.

1 Kommentar:

Karin Ruland hat gesagt…

Als einer der Teilnehmer des erwähnten Seminars kann ich der Beschreibung nur zustimmen. Es war sehr spannend, konstruktiv, sicherlich auch aufgrund der kleinen Gruppe sehr intensiv und effektiv! Das große ABER liegt in der Erkenntnis, dass es mit dem eintägigen Seminar (leider) nicht getan ist. Man muss sich schon an die eigene Nase packen und sehr diszipliniert immer wieder üben, üben, üben und sich das "bewusste und strukturierte" Herangehen an Texte immer wieder vergegenwärtigen. Es lohnt sich! -auch wenn es sicherlich eine gewisse Zeit braucht, bis dieses Vorgehen "in Fleisch und Blut übergeht" - soweit bin ich nach einem Monat noch nicht -:( Umso mehr ich freue mich auf die Fortsetzung des Seminars! -:)